Wie leite ich richtig? – Seminare für Führungskräfte

Posted By on 18/09/2015

Der Begriff des Führenden, in Deutschland historisch gesehen eher negativ behaftet, wird auf Managementebene stetig neu interpretiert. Waren Manager früher rigide Auftragsverteiler, vor denen man sich teilweise fürchten musste, sind es heute vor allem die jungen Start-Ups, welche frischen Wind in die verstaubten Managementetagen bringen und neue Konzepte nicht nur ausprobieren, sondern sie von Anfang an, im vollen Umfang, ausleben. Grüne Sitzecken und gigantische, internationale Essenstheken, bilden einen zentralen Bestandteil von Facebooks und Googles Wohlfühlkonzept. Unter offenem Druck soll hier niemand arbeiten müssen.

schwarze Silhouetten von einem Mann und zwei Frauen im Business-Outfit.

Führungskräfte in Unternehmen

Braucht es überhaupt einen Manager?

Ob ein Manager überhaupt noch gebraucht wird, ist innerhalb der Internet-Branche schon länger umstritten. Führende Unternehmen wie Spotify setzen deshalb auf flache Hierachien. Entscheiden tut hier jeder Mitarbeiter für sich selbst und so, wie er es für unternehmensdienlich hält.

Wer ein eigenes Unternehmen leitet und im Bezug auf die Führungsfrage, von den eigenen Fähigkeiten, nicht vollends überzeugt ist, für den gibt es, auch als Online-Kurse, verschiedenste Handreichungen, die wir heute einmal präsentieren möchten. Hierfür beziehen wir drei Kategorien des üblichen Geschäftsbetriebs mit ein, die wohl am Häufigsten für Verwirrung, oder Unklarheiten sorgen. Diese sind:

1.) Prozessmanagement

2.) Teambuilding
3.) Neue Ansätze(Wander-Coaching)

Beginnen wir!

Prozessmanagement

Der Bereich des Prozessmanagements umspannt sämtliche Projekte und wird für viele Manager, zunehmend zum wichtigsten Optimierungsschwerpunkt. Im Grundsatz müssen Prozesse zuerst erfasst, dann geordnet und letztendlich transparent gemacht werden, damit, abteilungsübergreifend, jeder Mitarbeiter über seine aktuellen Aufgaben informiert ist.

In Zeiten der modernen Informationstechnik, wird dieser Aspekt zunehmend von Software-Applikationen geregelt, die auch für kleinere Unternehmen mittlerweile erschwinglich geworden sind. Prozessmanagement Software wird unter anderem von den Firmen Symbio, iGrafx und Intrexx vertrieben. Welche Software man an dieser Stelle einsetzt, muss jeder Unternehmensleiter für sich selbst entscheiden.

Teambuilding

Bei der Zusammenstellung eines geeigneten Teams, sollten sie abteilungsunabhängig darauf achten, dass es, je nach Führungsart, zu keiner Bevormundung der Teammitglieder, durch einen vorher fest bestimmten Teamleiter kommt. Dies ist jedoch selbstverständlich, von der Situation abhängig und sollte erst, nach reichlicher Überlegung vorgenommen werden. Die vorhandenen Ressourcen sind dabei besonders relevant: Besteht mein Team hauptsächlich aus unerfahrenen Werksstudenten, oder habe ich vier bis sechs eingefleischte Profis? Auf dieser Ebene sicherlich noch leicht zu bestimmen, besteht das Team aber plötzlich aus ausländischen IT-Kräften(Programmierer usw.), lässt sich eine Kommunikationskette schon erheblich schwerer aufbauen. Das sich Unternehmensleiter und bereits etablierte Mitarbeiter, in Zeiten des Fachkräftemangels jedoch auf exakt dieses Szenario einstellen müssen, wird nur allzu gerne übersehen. Die Vorbeugung von Kommunikationsproblemen ist deshalb ein elementarer Grundbaustein, der in keinem Führungskonzept fehlen sollte.

Neue Ansätze

Unter den ,,Neuen Ansätzen“ verstehen Job-Coaches, die Überschreitung der selbst gesteckten Grenzen. Konkret bedeutet dies, eine Methode zu finden, mit der sich ihre Mitarbeiter aus dem grauen Arbeitsalltag herauslösen lassen. Dies kann durch ein wöchentliches, gemeinsames Mittagessen erreicht werden, aber auch durch weitaus kreativere Maßnahmen, wie Alexander Grass, Strategieberater der IHK und Business Coach, mit seinem Wander-Coaching-Seminar beweist. In Kleingruppen können Unternehmensführer hier einen beruhigenden Gegensatz zum allgemeinen Büroklima erzeugen, was durch eine Wanderung auf einer selbst bestimmbaren Strecke, durch ausgesuchte Wälder, erreicht wird. Wer das Büro an sich neu interpretieren möchte, für den empfehlen sich kurze Bürospiele, dessen Regeln ebenfalls selbst bestimmt werden können.

Kurzes Fazit

Ein gutes Management muss alle Ebenen abdecken und sich an den verschiedenen Charakteren der Mitarbeiter orientieren. Sind alle Prozesse optimiert und ist ein Team sinntragend zusammengestellt, fällt es oftmals schwerer die Dynamik zielführend zu erhalten. Um dies zu erreichen, lohnt sich ab einer gewissen Unternehmensgröße ein Motivationscoach, wer dafür nicht die nötigen finanziellen Mittel aufbringen kann, sollte auf einfache Maßnahmen, wie einen gemeinsamen Grillabend setzen. Mitarbeiter zufrieden zu stellen, ist häufig leichter als man denkt.